Großeinsatz an der Neuöttinger Staustufe

Versunkenes Auto im Inn: Bergung abgebrochen - kein Fahrzeug gefunden

Altötting: Zahlreiche Einsatzkräfte von Wasserwacht und Feuerwehr suchten am Sonntagabend nach einem im Inn versunkenen Auto
+
Zahlreiche Einsatzkräfte von Wasserwacht und Feuerwehr suchten am Sonntagabend nach einem im Inn versunkenen Auto.

Neuötting - Mehre Feuerwehren und Wasserwachten wurden am späten Sonntagabend, den 11. Oktober, zum Inn unterhalb der Staustufe Neuötting alarmiert. Ein Auto hatte sich selbstständig gemacht.

Update, 17.25 Uhr - Suche nach Auto erfolglos eingestellt


Neben der Feuerwehr Neuötting befanden sich am Nachmittag auch mehrere Wasserwachten im Einsatz, um das Fahrzeug aus dem Inn zu bergen. Die Einsatzstelle lag rund 500 Meter flussabwärts der Staustufe Neuötting. Ersten Informationen von vor Ort zufolge, wurde der Einsatz allerdings am späten Montagnachmittag wieder abgebrochen.

Der mittels Sonar festgestellte Gegenstand war offenbar nicht wie anfänglich vermutet das versunkene Fahrzeug des Fischers. Auch ein Taucher konnte keine Feststellungen machen, welche auf das Fahrzeug hindeuten würden. Auch ein erneutes Absuchen des Grundes mit Sonargeräten von Booten aus brachte keine neuen Erkenntnisse.


Fotos von der Fahrzeugbergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober

Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß
Fahrzeug-Bergung aus dem Inn bei Neuötting am 12. Oktober
Die Bergung des Autos aus dem Inn am 12. Oktober bei Neuötting © fib/Eß

Im Rahmen der nächsten Wasserwachts-Übungen soll nun der Inn großflächiger abgesucht werden, bis das Fahrzeug lokalisiert werden kann. Angaben, wann mit der Bergung des Fahrzeuges dann letztlich begonnen werden kann, können zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.

aic

Update, Montag (12. Oktober) 7.28 Uhr - Auto mittels Sonar entdeckt

Zahlreiche Einsatzkräfte waren am Sonntagabend am und auf dem Inn im Einsatz. Der Kastenwagen eines Fischers war in den Inn gerollt, da der Mann vergessen hatte, die Handbremse zu ziehen. Das Auto versankt im Wasser und trieb etwas ab.

Einsatzkräfte von Wasserwacht und Feuerwehr waren im Einsatz, um das Fahrzeug zu orten. Nach rund zwei Stunden konnte das Auto mittels Sonar in Ufernähe entdeckt werden. Aufgrund der Dunkelheit konnte das Fahrzeug nicht mehr in der Nacht geborgen werden. Die Bergung soll laut Wasserwacht Töging-Winhöring am Montag vollzogen werden. Wann genau steht derzeit noch nicht fest. Laut aktuellen Informationen soll die Bergung vermutlich am Nachmittag stattfinden.

Erstmeldung, Sonntag (11. Oktober) 21.30 Uhr

Ein Fischer wollte die Wasserverhältnisse am Inn begutachten und fuhr dazu an den Inn. Beim Aussteigen aus dem Auto vergas er diesen gegen Wegrollen richtig zu sichern. Daraufhin machte sich das Fahrzeug selbstständig. Es rollte die Böschung hinab und versank im Inn.

Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn

Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn © fib/Eß
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn © fib/Eß
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn © fib/Eß
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn © fib/Eß
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn © fib/Eß
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn © fib/Eß
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn © fib/Eß
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn © fib/Eß
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn © fib/Eß
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn
Einsatz an Altöttinger Staustufe - Auto rollt in den Inn © fib/Eß

Derzeit wird mit Booten nach dem Fahrzeug gesucht, verletzt wurde niemand.

fib/Eß, mda

Kommentare