Festgottesdienst und Fahrzeugweihe in Altötting

"Die Feuerwehr ist ein Segen, das kann ich nur unterstreichen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Altötting - Ein festlicher Gottesdienst, eine Fahrzeugweihe und viele Gäste: Am Sonntagvormittag feierte die Feuerwehr Altötting einen weiteren Tag ihres 150-jährigen Jubiläums:

Der Festgottesdienst mit anschließender Fahrzeugweihe stand am Sonntagvormittag auf dem Programmpunkt des 150-jährigen Jubiläumsjahres der Altöttinger Wehr. Altöttings Kaplan Christoph Leuchtner hielt den Gottesdienst ab. Feuerwehrkameraden aus Altötting waren zu großen Teilen mit Familien erschienen. Doch auch die Nachbarwehren aus Raitenhart und Neuötting haben mit einer Fahnenabordnung teilgenommen. Unter den Ehrengästen befand sich auch Polizeirat Hannes Schneider.

Nach dem Gottesdienst weihte Kaplan Leuchtner den neuen Kommandowagen "Florian Altötting 10/1", der somit offiziell mit Gottes Segen in den Dienst gestellt wurde. Den ersten Einsatz durfte der Geländewagen aus dem Hause BMW jedoch schon fahren. Am Samstagmorgen gegen 5 Uhr musste die Altöttinger Wehr zu einem Brandmeldealarm ausrücken.

Altöttings Bürgermeister Herbert Hofauer, der als Schirmherr das Jubiläumsjahr begleitete, schloss den Worten von Kaplan Christoph Leuchtner an: "Die Feuerwehr ist ein Segen, dies kann ich nur unterstreichen". Hofauer dankte, dass er das Festjahr als Schirmherr begleiten durfte. Nach der Weihe wurde der Bürgermeister gebeten das Fahnenband an der Feuerwehrfahne anzubringen. "In meinen 21 Bürgermeisterjahren ist es das erste mal, dass ich ein Fahnenband anbringen darf", so Hofauer.

Bilder: Festgottesdienst und Fahrzeugweihe in Altötting

Der Bürgermeister kam nicht alleine zu dieser Veranstaltung. Er wurde von seinen Gästen aus Fatima begleitet. Der Präsident (Bürgermeister) von Fatima, Paulo Fonseca, und sein Mitarbeiter wurden in Feuerwehrkreisen herzlich empfangen. Auch ein Geschenkeaustausch zwischen der Vorstandschaft der Altöttinger Wehr und dem Präsidenten fand statt. Fonseca brachte ein Gastgeschenk seiner Heimatfeuerwehr mit, die vor kurzem ihr 100-jähriges Jubliäum feierten. Hofauer lies es sich nicht nehmen, seinen Gästen den Blick über den Kapellplatz und den Klostermarkt von der Drehleiter aus zu zeigen. Fonseca war sichtlich angetan und interessiert von der Arbeitsweise der Altöttinger Wehr und tauschte sich mit einem Floriansjünger aus. Vorstand Max Kamhuber lud anschließend an die Veranstaltung zu einem kleinen Umtrunk ein.

Nun geht auch ein tolles und besonderes Jubiläumsjahr der Kreisstadt wehr dem Ende zu. Den Höhepunkt kann man am kommenden Samstag erleben, wenn auf dem Altöttinger Zuccalli Platz die feurige Nacht mit der "Altneihauser Feierwehrkapell’n" stattfindet. Wenige Restkarten können an der Abendkasse erworben werden.

TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser