Flugfest auf der Osterwies

Zwei Tage lang: Fliegerromantik und Highspeed-Yoga

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Yvonne Schönek in ihrer Extra 330 kurz vor dem Start
  • schließen

Altötting - Eigentlich heißt es ja "Über den Wolken" aber erst darunter wurde es richtig spannend über der Osterwies beim Flugfest der der Fluggruppe Alt- Neuötting.

Von wegen „Drive in“ im Fast-Food-Restaurant. „Fly in“ auf der Osterwies war angesagt für die Gäste der Fluggruppe Alt- Neuötting e.V. aus Nah und Fern. Es war das insgesamt 46. Flugfest und klar, wer nicht von oben kam, der fuhr dann doch lieber mit dem Auto. Schließlich war ja alles da, was man braucht und vieles geboten für einen längeren, spannenden wie gleichsam unterhaltsamen Aufenthalt. „Eine bunte Mischung aus Oldtimern und modernen Flugzeugen“, hieß es bereits lange im Vorfeld.

Oldtimer

Ja, da werden Erinnerungen wach an "Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“. Ein Doppeldecker, original aus USA, direkt auf der Osterwies und man konnte gegen ein vergleichbar kleines Entgelt sogar mitfliegen, genau wie bei den meisten anderen Piloten in ihren Flugmaschinen.

Bilder vom Flugfest in Altötting Teil 1

„Fliegen - ein Traum"

Als der Mensch zum ersten Mal zum Himmel blickte und einen Vogel fliegen sah, hatte er einen Traum: Den Traum vom Fliegen. Zauberkünstler, wie David Copperfield und Musiker wie Reinhard Mey und viele andere mehr haben sich in jeweils ihrer Kunst damit auseinandergesetzt. In allen deren Werken geht es unterm Strich um eine neue Freiheit und ein klein wenig auch darum, der Schöpfung ein Schnippchen zu schlagen. Da oben sollen sie sein, all die Antworten auf unsere Fragen. Gut, einen Meilensammler wird diese Art von Fliegerromantik wohl eher kalt lassen. 

1945: Der Zweite Weltkrieg war vorüber, Deutschland von den Nazis befreit. Nicht mal im Ansatz konnte der Traum vom Fliegen für die Menschen in Alt-, Neuötting und Umgebung Wirklichkeit werden. Schon dran zu denken, einmal zumindest die eigene Heimat aus der Vogelperspektive zu sehen, war mindestens so weit weg, wie ein Vogel fliegen kann oder die Erkenntnis, dass der Mensch es eben selbst nicht vermag. Trotzdem versammelte sich 1950 eine Gruppe Flugsportbegeisterter im Gasthof "Anner" in Neuötting und gründete am 28.November die "Fluggruppe Alt-Neuötting".

66 Jahre später 

Heute ist das Fliegen für einige Alt- und Neuöttinger zum Hobby geworden. Für Yvonne Schönek ist es weit mehr. Sie fliegt bei der Lufthansa CityLine und als würde das nicht schon reichen an "Über den Wolken", ist sie Kunstfliegerin. Für sie sei dieser Sport so etwas wie Highspeed Yoga, schreibt der aerokurier in einem Portrait. Davon konnten sich die Gäste auf der Osterwies auch gleich ein Bild machen

Bilder vom Flugfest in Altötting Teil 2

Eine Veranstaltung dieser Art wird streng überwacht. Es darf einfach nicht mal im Ansatz zu einer gefährlichen Situation kommen. Dafür sorgt das Luftamt Südbayern. Es gibt definierte Flugzonen, Abstände zum Publikum, die strengstens eingehalten werden müssen, um nur einige der Auflagen zu nennen. Bei Verstößen gibt es empfindliche Strafen. "Das ist schon sehr vorbildlich hier", kommentierte Aviation Supervisor Johannes Sievers von der Regierung von Oberbayern die Veranstaltung auf der Osterwies.

Trotz des faden Wetters seien mehr als 5000 Besucher auf die Osterwies gekommen, so der 1. Vorstand der Fluggruppe Alt- Neuötting e.V., Simon Ehrenschwendtner. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser