Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das schönste Weihnachtsgeschenk

Vier Mädchen und ein Junge: Das sind die   Weihnachtsbabys des InnKlinikum

Babys 01.jpg
+
Freude über unsere fünf Weihnachtsbabys: (v.li.) Maia Goss (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Waqas Aslam und Fatima Faryad aus Tittmoning mit ihrer Tochter Anaya, Elisabeth Mayerhofer (vorne) aus Eggenfelden mit Tochter Lina Victoria, Clement Agnebor aus Altötting mit Tochter Stephanie, Joseph Blüml aus Mühldorf mit Tochter Emilia, Sergi Güclü (Gesundheits- und Krankenpflegerin) hält stellvertretend für die Eltern Adam Zahir aus Eggenfelden in ihren Händen. Ganz rechts im Bild Ina Hofmann (Säuglingsschwester).

Am 24. Dezember haben im InnKlinikum Altötting fünf neue Erdenbürger das Licht der Welt erblickt. Für die Eltern war es das schönste Weihnachtsgeschenk. 

Die Mitteilung im Wortlaut:

Altötting – Fünf Babys sind am 24. Dezember im InnKlinikum Altötting zur Welt gekommen. Sowohl die fünf Neuankömmlinge, als auch deren Mütter sind in bester Verfassung. Und natürlich sind die frisch gebackenen Eltern überglücklich über den Familienzuwachs. Das Team der Geburtshilfe Altötting kümmert sich mit viel Herz und Einfühlungsvermögen um die Babys und deren Eltern, damit es ihnen an nichts mangelt.

Noch etwas schläfrig: (v.li.) Anaya Aslam, Lina Victoria Mayerhofer, Stephanie Agnebor, Adam Zahir (unten) und Emilia Blüml.

Pressemitteilung InnKlinikum Altötting und Mühldorf

Kommentare