Einsatz in der Wartenbergstraße

Technischer Defekt: Toyota brennt völlig aus 

+

Altötting - Ein brennendes Auto hat am Freitagnachmittag die Feuerwehr gefordert. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

UPDATE, Samstag 13.50 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Freitagmittag, gegen 13.15 Uhr, kam es auf der Kardinal-Wartenberg- Straße zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Grund hierfür war ein Vollbrand eines Fahrzeuges.

Auf Grund eines technischen Defekts kam es im Motorraum eines Toyotas zu einer Rauchentwicklung. Kurz darauf loderten schon Flammen aus dem vorderen Bereich des Fahrzeugs und das Auto stand in Vollbrand. Die 48-jährige Fahrerin aus Altötting konnte sich glücklicherweise unverletzt aus dem Fahrzeug, welches völlig ausbrannte, retten. 

Bilder: Feuerwehr löscht brennendes Auto

Auch die Teerdecke nahm durch die entstandene Hitze Schaden. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 15.000 Euro. Die Feuerwehr Altötting war mit zwei Fahrzeugen und der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug vor Ort.

Aufgrund der Löscharbeiten und der starken Rauchentwicklung kam es zu einer kurzzeitigen Vollsperrung in diesem Bereich.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

UPDATE, 14.13 Uhr:

Zu einem Autobrand wurde die Feuerwehr Altötting am Freitagnachmittag kurz vor 13.30 Uhr gerufen. Der Fahrer eines Toyota Auris war auf der Kardinal-Wartenberg-Straße in Altötting unterwegs und bemerkte kurz vor der Kreuzung zur Propst-Mayr-Straße stark aufsteigenden Rauch aus dem Motorraum.

Sofort setzte er den Notruf ab. Als das erste Fahrzeug der Feuerwehr Altötting am Einsatzort war, stand das Auto bereits in Vollbrand. Atemschutzgeräte-Träger gingen mit einem Strahlrohr vor und löschten den Brand. Der Fahrer blieb unverletzt.

anh/TimeBreak21

Erstmeldung, 13.44 Uhr:

Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet ein Auto am Freitagnachmittag in der Altöttinger Wartenbergstraße in Brand. Die Feuerwehr musste das brennende Fahrzeug löschen.

Auch Polizei und Rettungsdienst sind laut ersten Informationen vor Ort.

Weitere Infos folgen.

anh

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser