Feuer im Landschaftsschutzgebiet „Im Gries“

"Knatterblitze" setzen Baum in Brand

+

Altötting - Die Freiwillige Feuerwehr Altötting musste in den vergangenen Tagen zweimal in das Landschaftsschutzgebiet „Im Gries“ anrücken. Dort brannte jeweils ein Baum. 

UPDATE, Mittwoch 8.50 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Montag entzündete ein bisher unbekannter Täter einen Baum in der Parkanlage der Griesstraße mittels eines Kleinstfeuerwerkes (Knatterblitze). 

Die Feuerwehr Altötting löschte den Baum ab, musste jedoch am Dienstag noch einmal ausrücken, da der Baum erneut brannte. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altötting, zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Erstmeldung:

Am Montag, den 30. Oktober, um 12.25 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Altötting zu einem brennenden Baum in das Landschaftsschutzgebiet „Im Gries“ alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein ca. sechs Meter langer hohler Baum von Innen her Feuer gefangen hatte. Dieses wurde von den Kräften der Altöttinger Wehr, die mit 22 Mann im Einsatz war, in kurzer Zeit gelöscht. Die Brandursache steht noch nicht genau fest.

Während der Löscharbeiten wurde erneut Alarm ausgelöst. 

Es galt die FFW Tüssling und Unterneukirchen bei einem schweren Verkehrsunfall zu unterstützen. Von 12.55 bis 15.30 sperrten die Altöttinger auf Höhe Graming die Strecke Richtung Schlattl Mare ab, da an der Unfallstelle bereits genügend Kräfte im Einsatz waren.

Pressemitteilung Freiwillige Feuerwehr Altötting

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser