Feierstunde mit ernstem Hintergrund

Blut - ein ganz besonderer Saft: BRK ehrt Spender

+
Sie gaben ihr Blut für andere, und das nicht nur einmal.

Altötting - Fast alle finden es wichtig, doch die wenigsten tun es: Blut spenden. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden jetzt in den Räumen des BRK-Kreisverbandes Altötting 33 Blutspender geehrt.

Der Kreisvorsitzende Herbert Hofauer verwies darauf, dass es zwar erfreulich sei, wenn in Bayern doppelt so viele Menschen Blut spenden wie in anderen Bundesländern – 250.000 waren es im vergangenen Jahr. Aber das sind gerade mal sieben Prozent der geeigneten Spender in Bayern, so Hofauer weiter. Und das obwohl über 90 Prozent der Deutschen Blut spenden für wichtig halten

Blickt man auf den Landkreis Altötting, so spüre man auch hier einen leichten Abwärtstrend gegenüber den ersten 10 Monaten des Vorjahres. Erfreulich sei hingegen die deutliche Steigerung der Erstspender um gut 10 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 

Über 1000 Liter Blut gespendet

Die Ehrungen wurden vom Vorsitzenden Herbert Hofauer, Chefarzt Dr. Franz Fischer und Annemarie Schwoshuber (Leiterin Wohlfahrts- und Sozialarbeit) vorgenommen. 21 Personen wurden für 50 Spenden, neun Spenderinnen und Spender für 75, ein Spender für 100 und zwei für 125 Spenden geehrt

Insgesamt haben die Geehrten 2075 Blutkonserven gespendet. Das entspreche mit 1037,5 Litern fast die Hälfte des gesamten Spendenaufkommens des vergangenen Jahres, so der Kreisvorsitzende. Er danke allen Geehrten für diese großartige Leistung.

Pressemitteilung BRK Altötting

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser