Der Alterssitz ist schon gefunden

  • schließen

Altötting - Bischof Wilhelm Schraml ist jetzt Bürger der Wallfahrtsstadt. Die Amtsgeschäfte des Bistums Passau führt er aber auf unbestimmte Zeit weiter.

Altötting ist um einen prominenten Einwohner reicher. Bischof Wilhelm Schraml, Apostolischer Administrator des Bistums Passau, ist in die Wallfahrtsstadt gezogen. Später einmal soll Altötting der Alterssitz des Bischof werden, doch davon kann jetzt noch nicht die Rede sein. Noch ist nämlich kein Nachfolger für den 78-Jährigen gefunden.

Der Bischof hatte bereits im Herbst vergangenen Jahres seinen Rücktritt eingereicht. Das Gesuch hat Papst Benedikt XVI. auch angenommen, doch bis ein Nachfolger für Schraml gefunden ist, leitet dieser weiterhin die Amtsgeschäfte des Bistums - als sogenannter Apostolischer Administrator. Bischof Schraml wird damit in den nächsten Monaten, zumindest teilweise, zum Pendler. Wie das Bistum Passau auf Anfrage von innsalzach24 mitteilte, wird der Bischof seine Arbeiten künftig zum Teil von Altötting und zum Teil von Passau aus erledigen.

Wer den Bischof im Amt beerben wird, bestimmt der Vatikan. Nach Angaben des Bistums Passau dauert die Suche nach einem Nachfolger in der Regel mindestens ein Jahr. Damit bleibt Bischof Schraml wohl noch monatelang ein Pendler, ehe er sich endgültig nach Altötting und in den verdienten Ruhestand verabschiedet.

Aus unserem Archiv:

Nach dem Rücktritt Papst Benedikts zeigte Bischof Schraml großes Verständnis für dessen Entscheidung.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser