Eskalation am Altöttinger Tillyplatz

21-Jähriger würgt Mutter und bedroht Polizisten mit Küchenmesser

Altötting - Die Polizei musste einen 21-Jährigen unter Zwang in Gewahrsam nehmen, nachdem er seine Mutter angegriffen und die Polizei mit einem Messer bedroht hatte.

21-Jähriger greift eigene Mutter an

Am Abend des 26. Juni, gegen 22.45 Uhr, wurden die Polizei zum Tillyplatz in Altötting alarmiert. Ein 21-jähriger Mann hatte offenbar seine Mutter angegriffen und am Hals gewürgt. Der betrunkene Mann randalierte in der Wohnung. Die Frau konnte aus der Wohnung flüchten und setzte einen Notruf bei der Polizei ab.


Polizisten mit Küchenmesser bedroht

Am Tillyplatz eingetroffen, öffnete der 21-Jährige erst nach mehrfachem Klopfen der Polizei die Haustür. Der Mann war allerdings mit einem Küchenmesser bewaffnet und hielt dieses drohend in Richtung der Polizisten. Mit gezogener Schusswaffe forderten die Polizisten den Mann eindringlich auf, das Messer fallenzulassen. Der Mann kam der Aufforderung zum Glück nach, leistet aber weiter erheblichen Widerstand.

Endstation Ausnüchterungszelle

Er wurde unter Anwendung unmittelbaren Zwangs zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an. 


Kurz vor dem Einsatz am Tillyplatz hatte die Polizei Altötting bereits einen kritischen Einsatz in der Trostberger Straße in Altötting. Dort wurden Schüsse aus einem Mehrfamilienhaus gemeldet.

bcs/Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbildd)

Kommentare