Rentnerin (84)  am 21. Juni in Altötting verschwunden

Keine Hinweise auf Verbleib von Waltraud Lindemann - Kripo Mühldorf ermittelt jetzt

+
84-Jährige in Altötting vermisst. 

Altötting - Seit dem Sonntag wird eine 84-Jährige in Altötting vermisst. Die Frau ist dement. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise. 

Update, 1. Juli, 10.10 - Kripo Mühldorf hat Ermittlungen übernommen

Die seit dem 21. Juni vermisste Waltraud Lindemann wird weiterhin vermisst. Es gibt im Moment keine Hinweise auf den Verbleib der älteren Dame. Eine große Suchaktion in und um Altötting zu Land, zu Wasser und aus der Luft verlief leider ohne Ergebnis.


Die Kriminalpolizei Mühldorf hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen, wie die Polizeiinspektion Altötting auf Nachfrage von innsalzach24.de mitteilte. 

Das sei jedoch ein ganz normaler Vorgang, wie Alexander Huber, Pressesprecher des Polizeipräsidiums OberbayernSüd, erklärt. "Es gebe keinerlei Hinweise auf ein Verbrechen, auch wenn man dies natürlich nie ausschließen kann", so Huber. 


Update, 22. Juni, 9.25 Uhr: Polizei sucht weiter nach 84-jähriger Frau

Die Suche nach der 84-jährigen Waltraud Lindemann setzt sich fort. Gegenüber innsalzach24.de gab ein Sprecher der Polizei Altötting zur Auskunft, das man noch keine neuen Erkenntnisse auf den Verbleib der dementen Frau habe. Allerdings wären aus der Bevölkerung Hinweise eingegangen, denen man nachgehe. Konkret seien diese jedoch nicht.

Update, 20.23 Uhr: Wasserwacht Altötting sucht Innkanal ab

Die 84-jährige Waltraud Lindemann wird weiter vermisst. Die Einsatzkräfte suchen mit allen Möglichkeiten nach der Dame aus Altötting: Leser berichteten innsalzach24.de von Hubschraubern über Altötting und auch die Wasserwacht ist im Einsatz. 18 Einsatzkräfte der Wasserwacht Altötting und Töging suchten am Inn bei Unterau mit drei Booten nach der vermissten Frau.

Vermisstensuche am Innkanal Altötting am 22. Juni 2020

 © fib/MW
 © fib/MW
 © fib/MW
 © fib/MW
 © fib/MW
 © fib/MW
 © fib/MW
 © fib/MW
 © fib/MW
 © fib/MW
 © fib/MW
 © fib/MW

fib/MW/bcs

Update, 11 Uhr - 84-Jährige weiterhin vermisst

Wie die Polizei Altötting mitteilt, fehlt von der 84-jährigen Waltraud Lindemann weiterhin jede Spur. Die Dame gilt seit Sonntagabend, 17.15 Uhr, als vermisst. Sie ist aus dem St.Klara-Altenheim in der Herzog-Arnulf-Straße 10 in Altötting abgängig.

Trotz großangelegter Suchaktion, unter anderem mit Hubschrauber, konnte Frau Lindemann noch nicht aufgefunden werden. Die Polizei Altötting hofft daher weiterhin auf die Mithilfe der Bevölkerung. 

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Altötting unter der Rufnummer 08671/96440.

Erstmeldung:

Pressemitteilung im Wortlaut:

Die 84-jährige Lindemann Waltraud wird seit dem 21. Juni, um 17:15 Uhr vermisst. Sie ist aus dem St.Klara-Altenheim in der Herzog-Arnulf-Straße 10 in Altötting abgängig.

Sie ist dement, benötigt jedoch keinerlei lebensnotwendigen Medikamente. Vermutlich findet sie jedoch nicht alleine zurück.

Frau Lindemann ist zirka 160 Zentimeter groß, 70 Kilogramm schwer, von kräftiger Statur. Sie hat graues Haar zu zwei Zöpfen zusammengebunden. Sie ist bekleidet mit einer fliederfarbenen Jacke und einer lilafarbenen Hose. Sie hat kein Geld und kein Handy dabei. Weiter hat sie keinerlei Anlaufadressen.

Sie ist auf kurze Strecken gut zu Fuß, muss sich dann jedoch recht schnell ausruhen und setzt sich hierfür irgendwo hin.

Daher wird insbesondere darum gebeten, dass in den eigenen Gärten nachgesehen wird.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Altötting

Kommentare