Pro Tag 30 Minuten Gratis-WLAN in Altötting

Das ist der neue Hotspot für den Kapellplatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Isabel Aigner-Lorenz (Leiterin Produktmanagement WLAN bei Kabel Deutschland), Dr. Annette Schumacher (Leiterin Regulierung und Public Affairs bei Kabel Deutschland), Dr. Martin Huber (Abgeordneter des Landtags) und Herbert Hofauer (Erster Bürgermeister Altötting) vor dem neuen WLAN-Hotspot von Kabel Deutschland am Kapellplatz.

Altötting - Kostenloses WLAN für eine Million Pilger: Am Freitagvormittag gab es den Startschuss für den neuen Internet-Hotspot auf dem Kapellplatz.

Kabel Deutschland hat auf dem Kapellplatz in Altötting einen öffentlichen WLAN-Hotspot aktiviert und ermöglicht dadurch mobiles Surfen in der Pilgerstadt. So können Bewohner und Besucher Altöttings 30 Minuten pro Tag kostenfrei ins Internet. Die Gnadenkapelle auf dem Kapellplatz lockt jedes Jahr über eine Million Besucher nach Altötting, die nun von dem neuen WLAN-Angebot profitieren können. Mit einem symbolischen Knopfdruck haben heute Altöttings Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, MdL Dr. Martin Huber, Dr. Annette Schumacher, Leiterin Regulierung und Public Affairs bei Kabel Deutschland, und Isabel Aigner-Lorenz, Leiterin Produktmanagement WLAN bei Kabel Deutschland, den WLAN-Hotspot auf dem Kapellplatz offiziell gestartet.

Hofauer: Mobiles Internet wird zur Notwendigkeit

Ulrike Kirnich (Leiterin Wallfahrts- und Verkehrsbüro Altötting), Isabel Aigner-Lorenz (Leiterin Produktmanagement WLAN bei Kabel Deutschland), Dr. Annette Schumacher (Leiterin Regulierung und Public Affairs bei Kabel Deutschland), Herbert Hofauer (Erster Bürgermeister Altötting), Dr. Martin Huber (Abgeordneter des Landtags) beim gemeinsamen Startschuss für das öffentliche WLAN-Angebot von Kabel Deutschland in Altötting am 6. Februar.

Bürgermeister Hofauer begrüßt das neue WLAN-Angebot in seiner Stadt: "Heutzutage wird die mobile Internetnutzung immer stärker nachgefragt und sukzessive zur Notwendigkeit. Das öffentliche WLAN-Angebot von Kabel Deutschland kommt sowohl Bewohnern als auch den zahlreichen Besuchern und Wallfahrern Altöttings zu Gute." Auch der örtliche Landtagsabgeordnete Dr. Martin Huber, der sich sehr für einen Altöttinger Hotspot eingesetzt hat, freut sich über das neue WLAN-Angebot: "Der Ausbau der Breitbandanbindung des Landkreises Altötting ist mir ein großes Anliegen – dazu zähle ich auch öffentliches WLAN. Deshalb freut es mich sehr, dass Kabel Deutschlands zukunftsfähige Infrastruktur immer mehr ländliche Regionen auf die Datenautobahn bringt und der Altöttinger Kapellplatz seinen eigenen WLAN-Hotspot bekommt."

Surfen per WLAN-Hotspot ohne Registrierung möglich

Mit dem Start des WLAN-Angebots erhalten Nutzer von Smartphones, Tablets und Notebooks am WLAN-Hotspot in Altötting einen mobilen Internetzugang in Festnetzqualität. Ohne sich umständlich registrieren zu müssen, stehen jedem Nutzer pro Tag 30 Minuten kostenloses Surfen zur Verfügung. Zudem können alle Nutzer die Surfzeit durch die Buchung der WLAN-Hotspot-Flat verlängern. So können sie auch auf die mehr als eine halbe Million weiteren WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland unbegrenzt zugreifen.

Mit der kostenfreien Smartphone-App "Hotspotfinder KD" können Nutzer alle aktuell verfügbaren WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland finden. Die App steht sowohl für Apple iOS- als auch für Android-Geräte zum Download zur Verfügung. Außerdem sind über die Webseite www.kabeldeutschland.de/wlan-hotspots die Standorte sämtlicher WLAN-Hotspots im Kabel Deutschland Verbreitungsgebiet abrufbar.

Pressemitteilung Kabel Deutschland

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser