"Vorbildliche Integrationsarbeit"

+

Altötting - Der Landrat von Altötting, Erwin Schneider, gratulierte den Gewinnern des Oberbayerischen Integrationspreises 2012.

Kürzlich überreichte der Vizepräsident der Regierung von Oberbayern, Ulrich Böger, in Markt Schwaben den vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Frauen mit 5.000 Euro dotierten Integrationspreis an vier oberbayerische Initiativen aus den Bereichen Soziales, Bildung, Kultur und Sport.

Unter den Preisträgern sind in diesem Jahr auch Vertreter des Landkreises Altötting. Der mit 500 Euro prämierte Sonderpreis ging an das Türkisch-Deutsche-Islamische Kulturzentrum Burgkirchen e.V., den die ehrenamtliche Mitarbeiterin des Vereins, Teslime Alkaya, entgegennehmen durfte. Während die Eltern beim Freitagsgebet sind, bietet der Verein für die Kinder aus der 3.- 6. Klasse Deutschkurse an. 21 Kinder nahmen dieses Angebot an und können so das Lesen, die Rechtsschreibung, die Grammatik sowie den Gesamtausdruck üben.

Lobende Erwähnung sowie eine Dankurkunde wurde zwei weiteren Projekten des Landkreises zuteil. Der Internationale Club Burghausen mit seiner Vorsitzenden Eugenia Borchardt wurde genauso ausgezeichnet wie die Max-Fellermeier-Grund- und Mittelschule Neuötting, für die Rektorin, Josefine Mayer die Auszeichnung entgegennahm.

Landrat Erwin Schneider nahm die Auszeichnungen zum Anlass, um die verantwortlichen Damen dieser Initiativen ins Landratsamt einzuladen und ihnen im Namen des Landkreises und auch persönlich herzlich zu gratulieren. „Mit ihren Projekten leisten sie vorbildliche Integrationsarbeit in unserem Landkreis. Die Auszeichnung mit dem Sonderpreis des Oberbayerischen Integrationspreises sowie die Aushändigung der Dankurkunden ist der verdiente Lohn für Ihr eindrucksvolles Engagement“, so der Landrat.

Pressemitteilung Landratsamt Altötting

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser