Die ABC-Komponente ist komplett

+
Von links: Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer, Alois Wieser, Kommandant der FFW Altötting, Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer und Ralph Tiesler, Vizepräsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, bei der symbolischen Schlüsselübergabe.

Altötting - Schon länger war es im Einsatz, jetzt übergab Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich der Feuerwehr offiziell das Dekon-P-Fahrzeug.

Am Donnerstag, 12. September, empfing Erster Bürgermeister Herbert Hofauer im Großen Sitzungssaal des Rathauses der Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting den Bundesminister des Innern, Herrn Dr. Hans-Peter Friedrich MdB. Nach der Begrüßung durch Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer sowie Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer MdB trug sich der hochrangige Gast in das Goldene Buch der Kreisstadt Altötting ein. Im Anschluss an den Empfang übergab er der Freiwilligen Feuerwehr Altötting das neue Katastrophenschutzfahrzeug (DekonLKW P) des Bundes vor dem Altöttinger Rathaus.

Von links: Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer, Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich MdB, Landtagsabgeordnete Ingrid Heckner und Landrat Erwin Schneider beim Eintrag in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting.

Besondere Funktion dieses LKW ist die Dekontamination von radioaktiv, biologisch oder chemisch verseuchten Menschen. Die 250.000 Euro hohen Anschaffungskosten trägt der Bund. Im Einsatz war das Fahrzeug schon während des Hochwassers im Juni, nun wurde die offizielle Übergabe vollzogen.

bla/Pressemitteilung Stadt Altötting

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser