Bald ist Brutzeit!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Schnittarbeiten an Bäumen und Sträuchern sollten noch im Februar gemacht werden, damit die Jungvögel später nicht aus den Nestern geworfen werden.

Auch wenn es draußen noch kalt ist und schneit, so spüren unsere Vögel bereits die nahende Brutzeit. Für viele Vögel kommt in wenigen Wochen die wichtigste und geschäftigste Zeit im Jahr, das Brutgeschäft. Sie lassen sich durch nichts davon abhalten, weder von Kalenderangaben, schlechtem Wetter oder gar von menschlichen Vorgaben. Für uns Menschen wird diese Zeit begleitet von den Balz- und Reviergesängen der Vögel und wir genießen diese Frühlingsbotschaften. Eine Wohltat für unsere Seele.

Die Singvögel wissen nicht, ob der Strauch oder Baum geschnitten oder gefällt werden soll. Sie suchen sich das schönste Plätzchen aus und brüten ganz einfach. Leider zu oft ereilen uns immer wieder Meldungen, dass durch einen zu späten Gehölzschnitt, das Brutgeschäft aufgegeben wird, oder gar die Eier und Jungvögel aus den Nestern fallen.

Der Gesetzgeber hat darauf schon lange reagiert und hat den Beginn der amtlichen Vogelbrutzeit auf den  1. März eines Jahres festgelegt. Für alle europäischen Vogelarten gilt dann der strenge Schutz des § 44 Abs. 1 Nr. 2  des Bundesnaturschutzgesetzes.

Deshalb die Zeit bis Ende Februar noch für letzte Gehölzschnittarbeiten nutzen und dann einfach nur den nahenden Frühling genießen!

Pressemitteilung Landratsamt Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser