Bischof Schraml endgültig im Ruhestand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wilhelm Schraml (links) im Jahr 2010 bei der Deutschen Bischofskonferenz.
  • schließen

Altötting - Wilhelm Schraml führt nicht mehr die Amtsgeschäfte des Bistums Passau. Papst Franziskus hat ihn nach langem Warten in den Ruhestand geschickt.

Am Montag, den 2. September hat das Bistum Passau mitgeteilt, dass Papst Franziskus den ehemaligen Passauer Bischof Wilhelm Schraml von seinem Amt als "Apostolischen Administrator des Bistums Passau" entpflichtet hat. Schraml kann nun mit drei Jahren Verspätung in den Ruhestand gehen.

Zum Bistum Passau gehört auch die Region Altötting - Burghausen. In Altötting hat Wilhelm Schraml vor wenigen Wochen seinen Alterssitz bezogen.

Bereits 2010 hatte Wilhelm Schraml dem damaligen Papst Benedikt XVI. seinen Rücktritt vom Amt des Bischof angeboten. Erst zum 1. Oktober 2012 nahm Benedikt XVI. dieses Ersuchen an. Wilhelm Schraml erhielt jedoch das Amt des Apostolischen Administrators, in dem er faktisch die Aufgaben eines Bischofs weiterhin wahrgenommen hat.

Die Amtsgeschäfte werden bis zur Bestimmung eines neuen Bischofs von einem Diözesanadministrator geführt. Dieser muss innerhalb von acht Tagen bestimmt werden.

Aus dem Archiv: Schraml zum Rücktritt von Benedikt XVI.

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser