Altötting und Burghausen wollen nicht "mitspielen":

Klares Veto gegen gemeinsames Oberzentrum

+
Altöttings Landrat Erwin Schneider.

Altötting - Ein gemeinsames Oberzentrum mit Mühldorf und Waldkraiburg - gegen diesen Vorschlag haben sich Politiker aus Altötting und Burghausen nun sehr deutlich ausgesprochen.

Wie der Mühldorfer Anzeiger in seiner Donnerstagsausgabe berichtet, hätten Altöttings Bürgermeister Hofauer, Burghausens Bürgermeister Steindl und Altöttings Landrat Schneider sehr deutlich klar gemacht, warum sie das nicht wollen.

Die Gründe dafür sind verschieden. Schneider sagte in einer Stellungnahme, dass der Landkreis Mühldorf in den Kreis der Regionen "mit besonderem Handlungsbedarf" aufgenommen worden sei und Mühldorf bereits das Amt für ländliche Entwicklung bekommen habe.

Wie es nun weitergeht, ist offen. Darüber müssen nun das bayerische Kabinett und der Landtag entscheiden. Wie bereits bekannt, hatten sich die Städte Mühldorf und Waldkraiburg an Finanzminister Söder gewandt und um ein gemeinsames Oberzentrum gebeten.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser