Frau entkam knapp einer Explosion

+

Altötting - Am Dienstag ist die Feuerwehr zu einem Brand in der Stinglhamerstaße ausgerückt. Jetzt ist klar, wie gefährlich die Situation wirklich war.

Am Dienstagnachmittag ist gegen 15 Uhr in der Stinglhamerstraße ein Wohnungsbrand ausgebrochen. Es kam anschließend zu einer Explosion. Die Bewohnerin der Wohnung erlitt eine Rauchgasvergiftung und kam ins Krankenhaus Altötting.

Die Ursache für das Feuer war laut Angaben der Polizei ein Gasofen. Der Ofen geriet in Brand, woraufhin die Frau versuchte das Feuer zu löschen. Sie verleiß noch die Wohnung, nachdem der Löschversuch misslungen war. Daher wurde sie nicht weiter verletzt, als der Ofen letztlich explodierte.

Die Druckwelle war so stark, dass teile der Fenster auf die Straße geschleudert wurden. Die Polizei geht davon aus, dass ein technischer Defekt den Brand und die folgende Explosion verursacht hat.

Die Feuerwehr hatte den Brand rasch gelöscht. Der Sachschaden beträgt laut aktuellen Schätzungen über 70.000 Euro.

Wohnungsbrand in Altötting

TimeBreak21/redis24/Pressemeldung Polizeiprädidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser