„Bildungsstandort Altötting wird attraktiver"

Altötting - Die Staatliche Berufsschule Altötting erhält eine Fachschule für Umweltschutztechnik und erneuerbare Energien. Damit wird der Bildungsstandort immer attraktiver.

Die Bildungslandschaft im Landkreis Altötting bleibt weiter in Bewegung. Nachdem die Grundschule Unterneukirchen erst vor kurzem in den Modellversuch „Flexible Grundschule“ aufgenommen wurde (die PNP berichtete ausführlich), gelang jetzt auch im Bereich der beruflichen Bildung ein großer Durchbruch: Ab dem kommendem Schuljahr erhält die Staatliche Berufsschule Altötting eine Fachschule für Umweltschutztechnik und erneuerbare Energien. Das gab die Landtagsabgeordnete Ingrid Heckner bekannt, nachdem sie von Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle in einem persönlichen Gespräch über die kurzfristig erteilte Genehmigung informiert worden war.

„Mit der neuen Fachschule wird der Bildungsstandort Altötting zukünftig noch attraktiver. Ich bin sehr froh, dass sich mein nachhaltiger persönlicher Einsatz für die Fachschule gelohnt hat.“, zeigte sich Heckner in einer ersten Reaktion sehr erfreut über die Entscheidung des Ministers. Die fachliche Ausrichtung der neuen Schule passe genau zu den im Landkreis angesiedelten Unternehmen, betont die Abgeordnete. „Gerade auch im Hinblick auf die Sicherung von Fachkräften für unsere heimische Wirtschaft ist die Errichtung einer weiteren Fachschule von unschätzbarem Wert.“

Die Planungen für eine zweite Fachschule am Standort Altötting laufen schon seit geraumer Zeit. Gemeinsam mit Landrat Erwin Schneider und Berufsschuldirektor Carlo Dirschedl hatte Heckner das Projekt vor etwa einem Jahr angeschoben und im Kultusministerium dafür geworben. Diese Vorarbeiten zahlten sich nun aus. „Ohne die großartige Unterstützung des Landrats und der Berufsschulleitung, denen die Bildungslandschaft unserer Heimat eine Herzensangelegenheit ist, wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen“, so Heckner abschließend.

In den nächsten Tagen soll es zu einer Pressekonferenz der Staatlichen Berufsschule kommen, in der genauere Details zur neuen Fachschule erläutert werden.

Büro Ingrid Heckner, MdL

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser