„Klöpflsinger“ übergeben Spendenerlös

Altötting - Vergangenen Advent gingen Kinder wieder von Haus zu Haus und erzielten mit dem "Klöpflsingen" hohe Geldbeträge. Wem der Erlös zugute kam:

Auch im vergangenen Advent gingen, auf die Initiative des Arbeitskreis "Kinder sind ein Segen" in Zusammenarbeit mit der Kita St. Stephanus, Kinder nach altem Brauch, von Haus zu Haus zum "Klöpflsingen". Die Kinder besuchten Haushalte in Haiming und Niedergottsau. Sie trugen ein Gedicht vor, sangen ein Lied, wünschten eine segensreiche Advent- und Weihnachtszeit und beschenkten die Besuchten mit einem selbstgebastelten Teelicht, um Licht und Segen zu verteilen. Belohnt wurden sie dafür mit Süßigkeiten und Geldspenden. Dabei wurde der Betrag von 1200 Euro gesammelt.

Vor kurzem lud der Arbeitskreis "Kinder sind ein Segen" zur Spendenübergabe in die Kita St. Stephanus ein. Die Spende wurde aufgeteilt zwischen der Kita St. Stephanus und der koordinierenden Kinderschutzstelle Altötting (KoKi). Frau Himpsl-Philibert kam in Begleitung von Herrn Landrat Erwin Schneider nach Niedergottsau. Sie konnte sich über eine Spende von 720 Euro freuen. Frau Stampfl nahm die Spende für die Kita in Höhe von 500 Euro entgegen. Aufgeregt warteten die Kinder in der Kita-Turnhalle auf den Besuch. Für die Gäste wiederholten sie noch einmal ihr Gedicht und sangen das "Klopferlied".

Pressestelle Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser