100.000 Euro für die Wallfahrtsbasilika

Altötting - Die Basilika St. Anna hat eine überregionale Bedeutung. So fiel es der bayerischen Landesstiftung nicht schwer, 100.000 Euro für die Innenrestaurierung zu bewilligen.

Für die Innenrestaurierung der Wallfahrtsbasilika St. Anna in Altötting hat die Bayerische Landesstiftung einen Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro bewilligt. Das teilte MdL Ingrid Heckner mit, nachdem der Stiftungsrat sie über die Förderung informiert hatte. Das Gremium folgte mit seiner Entscheidung einer Empfehlung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, das dem Baudenkmal überregionale Bedeutung beigemessen hatte.

Die Basilika St. Anna, die im letzten Jahr ihren 100. Geburtstag feiern konnte, wird derzeit sowohl im Außen- wie auch im Innenbereich umfangreich renoviert. Dabei sollen im Innenbereich unter anderem Hauptaltar, Seitenaltäre und Kanzel gereinigt und restauriert werden, die Elektroinstallationen sollen erneuert und unter Putz verlegt werden und die Seitenemporen erhalten neue Fußböden. Wegen der Restaurierung ist die Kirche seit Oktober letzten Jahres als Baustelle geschlossen.

MdL Heckner begrüßte die Entscheidung der Landesstiftung: „St. Anna ist eine bedeutende Wallfahrtskirche und ein Anziehungspunkt für Gläubige aus der ganzen Welt. Es freut mich deshalb sehr, dass die Landesstiftung fast 11 Prozent der Renovierungskosten des Innenraums beisteuert und damit erheblich zum Erhalt dieses historisch wertvollen Sakralgebäudes beiträgt.“

Pressemeldung Büro Ingrid Heckner, MdL

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser