Fahren ohne Fahrerlaubnis

Gars am Inn - Am Sonntagabend führte die Polizei eine Laserkontrolle in Gars durch. Dabei gingen ihnen zwei Jugendliche ins Netz, die ihre Roller überhaupt nicht hätten besitzen dürfen:

Während einer Laserkontrolle in Gars fuhr ein 16-jähriger-Rollerfahrer mit erhöhter Geschwindigkeit in die Kontrollstelle. Auf Nachfrage gab er an, dass er den Distanzring ausgebaut hätte und der Roller somit 45 km/h fährt. Da er nur einen Mofaführerschein besitzt, erhält er eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Gegen 20 Uhr fuhr ein weiterer Roller-Fahrer zu schnell in die Kontrollstelle. Durch die Polizeibeamten wurde festgestellt, dass an dem Kleinkraftrad "rumgeschraubt" wurde Es fährt 40 km/h, anstatt der erlaubten 25 km/h. Auch eine Fahrerlaubnis konnte der Schüler nicht vorweisen. Er erhält nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und muss eine Bescheinigung vom TÜV vorlegen, dass der Rückbau auf 25 km/h erfolgt ist.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser