Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zusammenstoß führte zu Folgeunfall

Altötting - Nach einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge stellte sich der achtjährige Sohn eines Unfallfahrers auf den Geh- und Radweg. Dort wurde er von einer Fahrradfahrerin leicht erfasst.

Zu einem Zusammenstoss zweier Pkw kam es am Samstag gegen 14.20 Uhr in Altötting auf der Untersbergstrasse.

Eine 42-jährige Burghauserin war mit ihrem Pkw leicht auf Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Pkw eines 45-jährigen aus Altötting zusammengestossen. Dabei wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt, an ihren Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 9000 Euro.

Nach dem Unfall begab sich der achtjährige Sohn des Altöttinger Unfallfahrers auf den angrenzenden Rad-/Gehweg der Untersbergstrasse und beobachtete die Unfallstelle.

Eine zu diesem Zeitpunkt vorbeifahrende 54-jährige Fahrradfahrerin aus Altötting übersah das auf dem Rad-/Gehweg stehende Kind und stieß mit diesem zusammen. Die Radfahrerin stürzte dadurch und verletzte sich leicht an der Schulter. Der Achtjährige wurde nicht verletzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © fib/GS

Kommentare