Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sachschaden in Waldkraiburg

Zündschlüssel umgedreht: Ungewollte "Spritztour"

Waldkraiburg - Ein jähes Ende fand eine ungewollte "Spritztour", die eine junge Frau mit dem Auto ihres Freundes am ersten Weihnachtsfeiertag unternahm. Die Polizei ermittelt:

Am 25.12.2016 machte gegen 13.55 Uhr eine 18-jährige Waldkraiburgerin eine ungewollte "Spritztour" mit dem Auto eines Freundes, die teuer endete.

Eigentlich wollte die junge Frau nur Musik im Auto hören, drehte deshalb den Zündschlüssel des VWs um.

Plötzlich fuhr jedoch das Fahrzeug rückwärts los.

Da die Waldkraiburgerin jedoch keine Fahrerlaubnis besitzt und auch gar nicht weiß wie man ein Auto fährt, konnte sie das Auto nicht stoppen.

Sie fuhr rückwärts im Kreis und beschädigte dabei mindestens zwei weitere Fahrzeuge. Der Schaden beträgt rund 15.000 Euro.

Weitere Ermittlungen zum Unfallhergang führt die Polizei Waldkraiburg derzeit durch.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare