Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorsicht - unbekannte Diebe unterwegs

Mühldorfer Polizei sucht nach Einbrechern in Einfamilienhäuser in Zangberg

In Zangberg machten am Wochenende (16. Januar - 17. Januar) unbekannte Täter die Gegend durch Einbrüche in Einfamilienhäuser unsicher. Die Einbrecher schlugen in zwei separaten Häusern die Fenster ein gelangten dadurch in das Gebäude.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Zangberg- Am vergangen Wochenende (16. Januar - 17. Januar) wurde in zwei Einfamilienhäuser eingebrochen. Im ersten Fall drangen Unbekannte über ein Fenster in ein überwiegend leerstehendes Haus in der Riedlstraße ein. Ein Stehlschaden ist bis dato noch nicht bekannt und wird noch erhoben. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Die Tatzeit lag hier zwischen dem 14. Januar, 16 Uhr bis 16. Januar, 15.15 Uhr.

Im zweiten Fall wurde im Zeitraum vom 15. Januar, 16 Uhr bis 16. Januar, 17 Uhr, ein Einfamilienhaus in der Franz-Schubert-Straße von den unbekannten Täter(n) heimgesucht. Auch hier gelang dem oder den Einbrechern der Zutritt über ein Fenster ins Haus. Die Hausbewohner befanden sich im genannten Tatzeitraum nicht im Haus. Ein genauer Stehlschaden muss auch hier noch ermittelt werden. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise werden von der Polizei Mühldorf, unter 08631/3673-0, erbeten.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © Philipp von Ditfurth/dpa

Kommentare