Viele Radfahrer regelwidrig unterwegs

Mühldorf am Inn - Rund die Hälfte der kontrollierten Radfahrer mussten ermahnt werden. Die häufigsten Verstöße der Radlfahrer:

Die Polizeiinspektion Mühldorf führte in der Zeit von 7. bis 13. November Kontrollen von Radfahrern durch.

Insgesamt wurden 74 Radfahrer kontrolliert. Davon mussten gut die Hälfte beanstandet werden. Die häufigsten Verstöße waren nicht vorhandene Beleuchtungseinrichtungen und das Fahren bei Dunkelheit ohne Licht.

Der zweithäufigste Verstoß war das Befahren des Radwegs entgegen der zugelassenen Richtung. Weitere Beanstandungen gab es weil der vorhandene Radweg nicht benutzt oder der Gehweg verbotswidrig benutzt wurden. Auch das Telefonieren als Fahrradfahrer musste beanstandet werden.

Bei der Kontrollaktion wurden zudem eine Trunkenheitsfahrt verhütet (bei Radfahrern gilt die 1,6 Promille-Grenze) und zwei Fahrraddiebstähle aufgeklärt. Bei einem Diebstahl wird noch der Geschädigte gesucht. Es handelt sich um ein schwarz/grünes Mountainbike, Bulls/100 DH, 21-Gang Shimano Alivio Schaltung, Seitenständer. Das Rad wurde vermutlich in Waldkraiburg entwendet.

Der Besitzer wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Mühldorf zu melden.

Aufgrund der Vielzahl der festgestellten Verstöße wird die Polizeiinspektion Mühldorf diese Fahrradkontrollen fortsetzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser