Mit 90 km/h durch den Ort gerast - Lappen weg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Am Mittwoch wurden in der Region mehrere Radarkontrollen durchgeführt. Viele Autofahrer tappten in die Falle. Der Spitzenreiter ist seinen Führerschein erst einmal los.

Am Mittwoch führte die Polizeiinspektion Burghausen zwischen 10 und 15 Uhr zusammen mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei Schwerpunktkontrollen im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms „Bayern mobil - sicher ans Ziel“ durch. Es wurde an verschiedenen Kontrollstellen die zulässige Geschwindigkeit mit Laserhandmessgeräten überwacht.

Insgesamt wurden bei den Kontrollen 34 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Davon wurden zehn Verstöße wegen erheblicher Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zur Anzeige gebracht, zwei Fahrer erwartet ein Fahrverbot.

Die höchstgemessene Geschwindigkeit betrug 88 Stundenkilometer bei erlaubten 50 Stundenkilometern. Den Fahrer erwartet eine Geldbuße in Höhe von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Es wurden drei weitere Fahrzeugführer wegen anderweitiger Verkehrsverstöße beanstandet.

Darüber hinaus wurden im Rahmen von Schwerverkehrskontrollen drei Lkw-Fahrer wegen Verstößen gegen die Lenkzeitvorschriften und gefahrgutrechtliche Vorschriften zur Anzeige gebracht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser