Sparkassen-Überfall: Phantombild veröffentlicht

+
Die Täterin laut dem Phantombild der Polizei

Winhöring - Mit einem Phantombild fahndet die Kripo nun nach einer etwa 30-Jährigen, die vor sechs Wochen eine Sparkassenfiliale überfallen wollte.

Die füllige, dunkelblonde Frau hatte am Freitag, 8. Juni, vermummt die Filiale betreten, war aber bei ihrem Raubversuch gescheitert und ohne Beute geflüchtet.

Um 15.10 Uhr hatte die mit einer ins Gesicht gezogenen Mütze vermummte Frau die Filiale betreten und dem Bankpersonal durch Gestik und mit wenigen Worten ihre Geldforderung zu verstehen gegeben. Mit dem kurzen Vorzeigen eines "waffenähnlichen Gegenstandes" hatte sie ihrer Forderung Nachdruck verliehen. Ohne Beute musste sie flüchten, nachdem das Bankpersonal nicht entsprechend reagieren wollte.

Eine Aufnahme von der Überwachungskamera

Nach der Veröffentlichung des Bildes einer Überwachungskamera, auf der die Täterin vermummt abgebildet ist, wird nun ein beim Bayerischen Landeskriminalamt erstelltes Phantombild veröffentlicht. Dieses soll die etwa 30-jährige Frau, die als 165 bis 170 cm groß und korpulent beschrieben wird, zeigen. Die Deutsch mit Akzent sprechende Unbekannte hat dunkle Augenfarbe sowie dunkelblonde, etwa schulterlange und krause Haare, die zur Tatzeit zu einem Zopf zusammengebunden waren.

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen, wird nun in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro ausgesetzt.

Lesen Sie hierzu auch:

Nach Bankraub: Polizei sucht DIESE Frau

Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können oder meinen die abgebildete Person schon einmal gesehen zu haben, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf unter der Telefonnummer 08631 / 36730 zu melden.

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser