Und er wollte einfach nicht mitkommen! 

Neuötting – Falsches Haus, natürlich kein Schlüssel und betrunken. Da kann man aber schonmal ausrasten. Wenn dann die Polizei kommt, sollte man allerdings lieber brav sein.

In den Morgenstunden am Sonntag teilten Anwohner der Michaelistraße in Neuötting der Polizei einen Randalierer mit.

Dieser, ein 26-jähriger Monteur mit Immigrationshintergrund, hatte sich, wahrscheinlich alkoholbedingt, im Haus geirrt. In Ermangelung eines passenden Schlüssels hatte er die Haustüre eingeschlagen bzw. eingetreten. Dabei zog er sich selbst eine blutende Schnittwunde zu. Im Hausflur gingen die Randale dann weiter, da er seine Wohnungstüre nicht finden konnte. Als die Streife der Polizeiinspektion Altötting eintraf, weigerte sich der 26-Jährige das Haus zu verlassen und beleidigte die Beamten mehrfach.

Ihm musste letztendlich die Gewahrsamnahme erklärt werden, der er sich heftig widersetzte. Nachdem sich sein Gemüt auf der Dienststelle etwas beruhigt hatte, konnte er in die Obhut einer nahen Verwandten übergeben werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige, unter anderem wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Bedrohung, versuchte Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser