Jugendliche in Wasserburg kontrolliert

Nächtlicher Streifzug: Waffe entpuppt sich als Spielzug

+

Wasserburg - Das Mitführen einer täuschend echt aussehenden Spielzeug-Waffe hat für Jugendliche in Wasserburg in einer Polizeikontrolle geendet.

Gegen 00.15 Uhr wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Gruppe 14-15-jähriger Wasserburger Ziel einer Polizeikontrolle. Einer der Jugendlichen führte nämlich eine Waffe mit sich, die zunächst täuschend echt einer Maschinenpistole glich. Eine genauere Kontrolle zeigte dann aber, dass es sich "nur" um eine Softair-Waffennachbildung einer Kriegswaffe gehandelt hatte. Außerdem hatten die Burschen eine Packung voller Softair-Munition und rohe Eier dabei. Auf Nachfrage, was sie diesen vorhätten, gaben sie an, dass sie mit der Softair-Waffe auf die rohen Eier im nahegelegenen Kinderspielplatz schießen wollten.

Da es sich waffenrechtliche um eine sog. "Anscheinswaffe" handelt, wurde diese sichergestellt. Die „Gang“ wurde eindringlich belehrt und nach Hause geschickt. Die Ermittlungen wegen des Waffenrechtsverstoßes dauern noch an. Außerdem scheinen ein paar klärende Gespräche mit den Eltern überfällig…

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser