Ruhestörung, Alkoholfahrt und Drogenfund

Ein stiller Feiertag der etwas anderen Art für die Polizei Wasserburg

Wasserburg am Inn - Die Nacht des Karfreitages erbrachte den Beamten der hiesigen Polizeiinspektion einiges an Arbeit.

Um 23 Uhr musste zu einer Ruhestörung in der Ledererzeile ausgerückt werden. Einige Jugendliche hatten dort eine private Party veranstaltet, waren aber gerade dabei, diese aufzulösen. Die Ruhe konnte somit schnell wieder hergestellt werden. 

26-Jähriger mit 1,5 Promille unterwegs

Im Anschluss darauf, wurden im Dienstbereich Verkehrskontrollen durchgeführt. Kurz vor Mitternacht stellte sich bei der Kontrolle eines 26-jährigen BMW-Fahrers aus Maitenbeth heraus, dass dieser deutlich alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab 1,5 Promille. 

Der junge Mann musste die Beamten auf die Dienststelle begleiten und eine Blutentnahme erdulden. Ihn erwarten nun eine Geldstrafe und der Entzug seiner Fahrerlaubnis. 

Marihuana-Fund bei 21-Jährigen

Gegen 1 Uhr wurde ein 21-jähriger Wasserburger kontrolliert. Es zeigte sich, dass er eine geringe Menge an Marihuana mit sich führte. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung konnte weiteres Rauschgift aufgefunden und sichergestellt werden. Auch gegen diesen Mann wurde eine Strafanzeige erstattet.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Pleul

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser