Polizei Wasserburg warnt vor Haustürgeschäften

"Mitarbeiter" versucht in Wohnung zu gelangen

Wasserburg - Vorsicht bei Haustürgeschäften! In Wasserburg war ein Unbekannter unterwegs, der an einer Wohnung klingelte und sich als Mitarbeiter eines Unternehmens ausgab:

Am späten Dienstagnachmittag, den 17. April, klingelte ein vermeintlicher Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens an einer Wohnung in der Sedlmeiergasse in der Wasserburger Altstadt. Er forderte Zugang zu der Wohnung, was ihm der Bewohner jedoch verweigerte. Der Mann entfernte sich daraufhin. 

Die Polizei Wasserburg am Inn rät in diesem Zusammenhang, bei Haustürgeschäften und Erscheinen von vermeintlichen Mitarbeitern von Versorgungsbetrieben und Ähnlichem, misstrauisch zu bleiben und im Zweifelsfall den Zutritt zur Wohnung zu untersagen, sowie die örtliche Polizeidienststelle zu verständigen

Pressemitteilung Pressestelle Polizei Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser