Auch auf dem Frühlingsfestgelände

Rund 20 Einsätze: Turbulente Nacht für die Beamten

Wasserburg - Zu fast 20 Einsätzen allein im Rahmen der Nachtschicht musste die Polizei Wasserburg in der Nacht von Freitag auf Samstag ausrücken. Hierbei war das ganze Spektrum, von der Beleidigung über Körperverletzungsdelikte bis hin zur Trunkenheit im Verkehr geboten:

Zunächst wurde bei einer Vermisstenfahndung in Schnaitsee unterstützt. Die Dame konnte dann im Rahmen der Fahndung unversehrt aufgegriffen werden. 

Anschließend war die Polizei fast ausschließlich auf dem Frühlingsfestgelände gebunden. Hier gab es unter anderem vier Körperverletzungsdelikte mit jeweils leicht verletzten Personen, einen Streit und einen pöbelnden Festgast abzuarbeiten. Zwei Personen mussten in Gewahrsam genommen werden. 

Gegen Ende der Nacht wurde dann noch eine betrunkene Autofahrerin bei einer Kontrolle festgestellt. Zu einem Atemalkoholtest war die Dame nicht mehr in der Lage. In einer örtlichen Bank wurde noch der Geldausgabeautomat beschädigt. Die Polizei fahndet nun anhand der Videoaufzeichnungen nach dem Täter.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser