Arbeitsreiche Nacht für Wasserburger Polizei

Unfall, Drohungen und verzweifelte Hilferufe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Arbeitsreich verlief der Mittwochabend und die Nacht auf Donnerstag für die Polizei Wasserburg. Es gab einen Unfall, einen heftigen Streit zwischen Asylbewerbern und Hilferufe zu bewältigen:

Zunächst wurde um 19.55 Uhr der Polizei Wasserburg ein Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Auto in Reitmehring im Staudhamer Feld gemeldet. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hatte der 14-jährige Fahrradfahrer dem Auto die Vorfahrt genommen. Dabei wurde der Radler frontal erfasst und kam zu Sturz und zog sich eine Fraktur des linken Beins zu. Er wurde ins Krankenhaus Wasserburg verbracht werden.

Weiter ging es um 23.10 Uhr mit einem renitenten Asylbewerber. Dieser hatte einen Streit mit seinem Mitbewohner in einer Unterkunft in Eiselfing. Im Zuge des Streits sei es dann zu verbalen Bedrohungen gekommen. Vor Ort konnte zunächst die Lage beruhigt werden und beide wurden eingehend belehrt, ihren Streit niederzulegen und sich zu beruhigen.

Nur einige Minuten später wurde die Streife wieder verständigt, der zuvor betrunken angetroffene Aggressor machte schon wieder Stress. Da er uneinsichtig war und nicht aufhörte, seinen Mitbewohner zu bedrohen, wurde er zur Sicherheit des Mitbewohners in Gewahrsam genommen.

Zwischenzeitlich wurde mehrmals das Frühlingsfest Wasserburg durch die Polizei aufgesucht, um nach dem Rechten zu sehen. Bis auf eine kleine Sachbeschädigung, bei der sich am Ende alle Beteiligten einig werden konnten, verlief die Nacht auf dem Fest sehr ruhig.

Um 3.30 Uhr ging bei der Dienststelle ein Notruf ein. Es wurden Hilfeschreie aus einem Haus in Wasserburg am Fröschlanger gemeldet. Vor Ort musste sich die eingesetzte Streife mittels Gewalt Zutritt zu dem Haus verschaffen, da die Bewohnerin nicht mehr in der Lage war, die Tür zu öffnen. Es stellte sich heraus, dass die Rentnerin in der Nacht gestürzt ist und sich dadurch augenscheinlich die Schulter gebrochen hatte. Sie wurde ins Krankenhaus verbracht.

Die Polizei Wasserburg bedankt sich bei dem aufmerksamen Nachbarn, der sofort die Polizei verständigte und somit der Frau schnellstmöglich Hilfe zukommen ließ.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser