Zweite Bürgersprechstunde der Polizei Wasserburg

Wo drückt der Schuh? Polizei lädt zur Sprechstunde

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Auch in diesem Quartal findet am 7. Februar, von 15 bis 16 Uhr, in Zusammenarbeit mit dem BürgerBahnhof zum zweiten Mal das Projekt „Bürgersprechstunde“ der Polizei Wasserburg statt.

Wie auch beim ersten Termin, welcher gut besucht war, wird der Jugend-, und Kontaktbeamte, Herr Bastian Kückel parallel zu den Beratungszeiten des BürgerBahnhofes in einem Büro vor Ort sein. Der Schwerpunkt dieses Projektes wird weiterhin im Bereich der Beratung und Vermittlung liegen.

So kann Herr Kückel beispielsweise Informationen dazu liefern, welche polizeiliche Stelle professionelle und zudem kostenfreie Beratung zum Einbruchschutz anbietet oder wo man sich informieren kann, wenn man als Jugendliche(r) Interesse am Polizeiberuf hat. Herr Kückel kann auch kostenloses Informationsmaterial zu zahlreichen Themen anbieten, sei es aus dem Verkehrssektor oder aus dem Bereich der Kriminalitätsprävention. Aufgrund der bevorstehenden Faschingszeit wäre es zum Beispiel auch denkbar, dass Jugendliche, Eltern, aber auch Veranstalter diese Möglichkeit der Beratung nutzen, um sich über Bestimmungen bzw. Vorschriften im Bereich des Jugendschutzes zu informieren.

Genauso interessiert die Polizei aber auch weiterhin, wo bei den Bürgerinnen und Bürgern der Schuh drückt. Auch hier kann man seine Anregungen gerne vorbringen.

Aber Achtung: Anzeigen sind jedoch weiterhin bei der Polizeiinspektion Wasserburg am Kaspar-Aiblinger-Platz 5 zu erstatten. Die Polizei bittet darum, diese Bürgersprechstunde als zusätzliches Angebot der Polizei zur Beratung und Vermittlung zu verstehen. Die Polizei steht selbstverständlich nach wie vor rund um die Uhr für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Auf ihr Kommen, ihre Fragen und Anregungen freut sich die Polizei Wasserburg.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser