Arbeitsreiche Nacht für die Wasserburger Polizei

Vom Unfall mit Alkoholfahne bis zur Pause auf der Straße

Wasserburg am Inn - Von Parkremplern bis Volltrunkene - die Nacht von Freitag auf Samstag bot eine Fülle von Einsätzen für die Polizei in Wasserburg. 

Nach einem leichten Parkrempler, den die Verursacherin pflichtgemäß selbst mitteilte, wurde eine Streife zu einem Altenheim gerufen. Einer der Bewohner kam zu spät nach Hause und stand vor verschlossenen Türen. Der Nachtdienst konnte aber erreicht werden, so dass der ältere Herr letztlich doch noch in seinem Bett schlafen konnte.

Unfall mit Alkoholfahne

Zeitgleich galt es noch einen Unfall im Gemeindebereich von Babensham aufzunehmen. Dort war ein 25-jähriger aus dem Landkreis Mühldorf mit seinem Auto samt Anhänger auf Höhe Riepertsham von der Fahrbahn abgekommen und an den ersten Büschen des Waldrands hängengeblieben. 

Der Fahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt. Zu seinem Pech stellten die Beamten jedoch eine Alkoholfahne fest, so dass eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde.

Pause auf der Fahrbahn

Zwischen drei und halb vier Uhr morgens benötigten dann im Gemeindebereich von Albaching zuerst ein Mann und dann eine junge Frau die Hilfe der Beamten. Der junge Mann wurde von aufmerksamen Verkehrsteilnehmern mitgeteilt, weil er sich alkoholbedingt auf der Fahrbahn ausruhte. 

Kurz nach Eintreffen der Streife erreichte sein „Privattaxi“ den Einsatzort und brachte den von einer Weihnachtsfeier kommenden Bekannten sicher nach Hause. 

2,5 Promille intus und ein Beziehungsstreit 

Kurz darauf wurde eine junge Frau, die von einer privaten Feier kam, wegen ihres stattlichen Atemalkoholwertes von über 2,5 Promille zu Hause den Eltern übergeben. Obwohl sie nicht selbst gefahren ist, wird die Führerscheinstelle über den Vorfall informiert und durch diese dann weitere Schritte geprüft.

Gegen vier Uhr morgens musste dann noch ein Beziehungsstreit in Wasserburg durch die Polizei beendet werden. Einer der beiden Streitenden wurde ausquartiert und durfte die Nacht bei der Polizei verbringen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg am Inn

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser