Wieder viel zu tun in Wasserburg

Arbeitsreiche Nacht für Polizei: Alkofahrer und Drogenfund

Wasserburg - Immer wieder gibt es für die Wasserburger Polizei arbeitsreiche Nächte. Erst vor fünf Tagen war es wieder so, aber auch im Februar war viel los gewesen. Auch die Donnerstagnacht beschehrte ihnen wieder viel zu tun.

Am Abend und in der Nacht führten Beamte der PI Wasserburg im Dienstbereich umfangreiche Verkehrskontrollen durch. Bedauerlicherweise verhielten sich nicht alle Verkehrsteilnehmer so, wie es sich die Polizei wünschen würde. 

Zunächst wurde in Soyen im Verlauf einer Kontrolle bei einem bei einem 45-jährigen Fahrzeuglenker aus dem Altlandkreis Wasserburg Alkoholgeruch festgestellt. Aufgrund des hohen Atemalkoholwertes wurde gegen diesen ein Strafverfahren eingeleitet, zudem musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Im weiteren Verlauf des Abends wurde im Stadtgebiet Wasserburg ein Auto angehalten, aus welchem die Beamten zu Beginn der Kontrolle starken Marihuanageruch wahrnehmen konnten. 

Bei der anschließenden Durchsuchung der beiden Insassen konntenmehrere Gramm Marihuana und Haschisch aufgefunden und sichergestellt werden. Zudem steht der 20-jährige Fahrer aus dem Landkreis Traunstein unter Verdacht, sein Fahrzeug unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr geführt zu haben. Auch er musste zur Polizeiinspektion Wasserburg zur Blutentnahme. 

Bei einem „positiven“ Ergebnis der Blutuntersuchung erwarten ihn ein 1-monatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro. Zusätzlich wurden Strafverfahren wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln gegen Fahrer und Beifahrer eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser