Zusammenstoß mit LKWs auf der MÜ18

Frontal in Lkw gekracht - 18.000 Euro Schaden

Waldkraiburg - Auf der MÜ18 übersah am heutigen morgen eine 26-Jährige einen stehenden Lkw. Bei dem Frontal-Crash wurde das Fahrzeug noch gegen einen anderen Lkw geschleudert.

Am 14. März, um 5.20 Uhr, befuhr ein 39-jähriger rumänischer Lkw-Fahrer die MÜ18 in Richtung Erasmus an der Einmündung nach Niederdorf blieb er stehen, da er nach dem Weg fragen wollte. Ein weiterer 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Waldkraiburg blieb stehen.

Die beiden Männer unterhielten sich nur kurz an ihren Fahrzeugen als ein Fahrzeug aus Richtung Erasmus kommend zum Kreisverkehr fuhr. In diesem Fiat Punto befanden sich eine 26-jährige Kraiburgerin und ihr 22-jähriger Beifahrer. Offenbar übersah die Pkw-Fahrerin die beiden Sattelzugmaschinen, und fuhr frontal in die linke Seite des stehenden Lkws. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Fiat noch gegen das untere linke Frontheck des zweiten Lkws geschleudert.

Die beiden Insassen des Fahrzeugs wurden durch die Lkw-Fahrer sofort erstversorgt. Anschließend kamen sie mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Mühldorf. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren Pürten, Erasmus, Kraiburg und Waldkraiburg mit 60 Mann im Einsatz. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen beträgt circa 18.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser