Großeinsatz in Waldkraiburg

Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus - sehr hoher Sachschaden!

Waldkraiburg - Aufregung herrschte in Waldkraiburg, als eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ausbrach. 

Rund 50.000 Euro Schaden richtete ein Feuer an, das am Mittwochnachmittag, 4. April, in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Waldkraiburg ausgebrochen war.Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Die Kriminalpolizei untersucht jetzt, wie es zu dem Brand kommen konnte. 

Um kurz nach 14 Uhr hatte die Integrierte Leitstelle zahlreiche Helfer der Freiwilligen Feuerwehren aus Waldkraiburg, Pürten und Heldenstein in den Einsatz zu dem Mehrfamilienhaus in der Schichtstraße in Waldkraiburg geschickt.

Bewohner versucht zu löschen

Anwohner hatten dort kurz zuvor Rauch aus einer Wohnung im Erdgeschoß kommen sehen. Der Wohnungsinhaber selbst hatte noch Löschversuche unternommen, dann aber über die „112“ die Leitstelle alarmiert. Den etwa 40 Helfern der Wehren gelang es rasch, die Flammen in der betroffenen Wohnung zu löschen. Zuvor waren bereits alle anderen Hausbewohner aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht worden. Verletzt wurde niemand, der entstandene Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge aber 50.000 Euro oder sogar mehr.

Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) übernahmen vor Ort die ersten Untersuchungen. Inzwischen werden die Ermittlungen vom zuständigen Fachkommissariat der Kripo Mühldorf weitergeführt. Zur Ursache für den Brand können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden, hier finden im Laufe des Tages noch Ermittlungen und Untersuchungen am Brandobjekt statt.

Pressemeldung des Polizei Präsidiums Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser