Versteckspiel half nichts: Haftbefehl vollzogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Seit Oktober 2013 wurde ein Waldkraiburger per Haftbefehl gesucht, er hatte eine Geldstrafe von 7000 Euro nicht bezahlt. Jetzt klickten beim überraschten 32-Jährigen die Handschellen.

Am vergangenen Samstag, 28. Februar, konnten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein mit Unterstützung von Beamten der Polizeiinspektion Waldkraiburg in den Abendstunden einen 32-jährigen, gesuchten Waldkraiburger festnehmen:

Der Mann wurde bereits im September 2013 verurteilt, weil er als Angestellter eines Geschäftes eine größere Menge Bargeld von seinem Arbeitgeber unterschlagen hatte. Er wurde damals zu einer Geldstrafe von knapp 7000 Euro verurteilt. Seit Oktober 2013 suchte die Staatsanwaltschaft Traunstein den Waldkraiburger und erließ einen Haftbefehl. Seither gelang es dem Waldkraiburger unterzutauchen.

Durch eine äußerst intensive Ermittlungs- und Fahndungsarbeit der Beamten der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein konnte der „Unterschlupf“ des Gesuchten jedoch ausfindig gemacht werden. Die Überraschung war dem Mann dann auch bei seiner Festnahme deutlich ins Gesicht geschrieben.

Nachdem er die geforderte Geldstrafe nicht begleichen konnte, wird er ersatzweise fünf Monate und 15 Tage seine Strafe in der Justizvollzugsanstalt absitzen müssen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Operative Ergänzungsdienste

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser