Ohne Führerschein oder betrunken

Waldkraiburger Autofahrer machen Polizei viel Arbeit

Waldkraiburg - Alles andere als sonntägliche Ruhe herrschte gestern bei der Polizei in Waldkraiburg. Allein drei Autofahrer bescherten den Beamten einen arbeitsreichen Sonntag, weil sie ohne Führerschein oder betrunken im Auto saßen.

Da haben die Beamten ganz schön gestaunt: 17 Jahre lang will ein 62 Jahre alter Waldkraiburger ohne Führerschein Auto gefahren sein. Und niemand hat es gemerkt - bis gestern. Der Mann geriet in eine eine allgemeine Verkehrskontrolle im Stadtgebiet. Dabei gab er zu, bereits seit 2000 keine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und der Staatsanwaltschaft eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorgelegt.

Zweimal Alkohol im Spiel

Bei einer anderen Kontrolle ging heute Nacht gegen 3 Uhr wurde ein 30-jähriger Mühldorfer in seinem Auto an einem öffentlichen Parkplatz im Stadtgebiet überprüft. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest, ergab einen Wert knapp über der erlaubten Promillegrenze. Die Wagenschlüssel wurden sichergestellt um eine Alkoholfahrt zu unterbinden.

Wesentlich mehr "getankt" hatte ein anderer Autofahrer, der gestern Abend gegen 18.40 Uhr in der Aussiger Straße einen parkenden Lastwagen überholte. Er konnte nicht mehr rechtzeitig einem ihm entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß. Bei dem 37-jährigen Unfallverursacher wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Der Test ergab einen Wert über zwei Promille. Daraufhin musste der Mann Blut abgeben. Verletzte gab es nicht, aber an den Autos entstand jeweils ein Schaden um die 1000 Euro.

Pressemitteilung Polizei Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser