Drei Festnahmen beim Waldkraiburger Volksfest

21-Jähriger schlägt zwei Passanten, dann bespuckt und beleidigt er Polizisten

Waldkraiburg - Im weiteren Verlauf der ersten Waldkraiburg Volksfestnacht mussten drei Personen in Gewahrsam genommen werden.

Zunächst wurde um 23.45 Uhr ein 54-jähriger stark alkoholisierter Waldkraiburger in Gewahrsam genommen nachdem er in einem Waldkraiburger Lokal randalierte. Grund dafür war, dass ihm dort angeblich seine Geldbörse entwendet wurde und ihm niemand half. Im Nachgang stellte sich heraus, dass er die Geldbörse dort lediglich verloren hatte. 

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Gegen 2 Uhr traf es einen stark alkoholisierten 21-jährigen Waldkraiburger. Dieser war nach dem Volksfest bei Mc Donalds. Dort wurde er wie er später behauptete geschlagen. Auf der Suche nach den Tätern ging er die Teplizter Str. stadteinwärts. Als ihm dort eine Bekannte, auf die er zufällig traf, Hilfe anbot, kam es zu einem Streit. 

Zwei unbeteiligte Männer, die schlichten wollten, wurden dann von dem 21-jährigen Waldkraiburger geschlagen. Die Polizei wurde verständigt. Bei der Ingewahrsamnahme durch die Polizei leistete er massiv Widerstand, wobei er die eingesetzten Beamten beleidigte und in deren Richtung spuckte. Der 21-jährige hat sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, sowie wegen Körperverletzung zu verantworten. 

Streit eskaliert

Gegen 3 Uhr kam es auf dem Vorplatz des Waldkraiburger Volksfestes nach einer Körperverletzung zwischen alkoholisierten Frauen zu Tumulten, in welche mehrere Personen verwickelt waren. Dabei musste ein 27-jähriger Waldkraiburger in Gewahrsam genommen werden, da er ständig die Menge aufstachelte, Polizeibeamte anschrie und mehrmals den Platzverweis nicht befolgte. Der 27-jährige stand ebenfalls stark unter Alkoholeinfluss. Angeblich war an der körperlichen Auseinandersetzung eine blonde Frau mit schulterlangen Haaren und einem rosa Dirndl beteiligt. Hinweise an die Polizei Waldkraiburg unter 08638/94470.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Strate

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser