Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viel zu tun für Polizeibeamte in Waldkraiburg

Gasgeruch, Verfolgungsjagd und Einhandmesser - Kein ruhiges Wochenende für die Polizei

Am Freitag und Samstag (22./23. April) hatten die Polizeibeamten in Waldkraiburg die Hände voll zu tun. Unter anderem lieferte sich ein Waldkraiburger (16) ohne Führerschein eine Verfolgungsjagd mit der Polizei und ein 15-Jähriger lief mit einem Einhandmesser herum.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Waldkraiburg – Die rechte hintere Scheibe eines silbernen Opel Astra wurde von einem bisher unbekannten Täter am Freitag (22. April), in der Zeit zwischen 8 und 11.45 Uhr, eingeschlagen. Entwendet wurde nichts. Der Schaden liegt bei 100 Euro.

Im Zeitraum zwischen 14.15 und 17 Uhr wurde am Freitag in der Johann-Strauß-Straße ein geparkter silberner VW Golf beschädigt. Das Schadensbild am linken Seitenspiegel, sowie an der linken vorderen Tür deutet darauf hin, dass ein Fahrradfahrer den Schaden in Höhe von circa 2000 Euro verursacht hat. Wer hat etwas beobachtet? Hinweise zu beiden Vorfällen nimmt die Polizei in Waldkraiburg unter Telefonnummer 08638/94470 entgegen.

Am Freitag, um 17.30 Uhr, wurde die Einsatzzentrale über Gasgeruch im Keller eines Wohnhauses in Niederndorf informiert. Die eingesetzten Feuerwehren aus Pürten und Waldkraiburg konnten vor Ort einen Defekt an der Heizung feststellen. Gefahr bestand zu keinem Zeitpunkt.

Am Samstag (23. April), gegen Mitternacht, entzog sich ein 16-jähriger Rollerfahrer aus Waldkraiburg in der Teplitzer Straße einer Verkehrskontrolle. Trotz deutlichen Anhaltesignalen und Blaulicht flüchtete der Rollerfahrer mit seiner 13-jährigen Beifahrerin und nutzte hierzu auch den Gehweg. Bei der Flucht fuhr er gegen den Dienstwagen der Polizei und kam mit seiner Sozia zu Sturz. Beide blieben unverletzt. Anschließende Ermittlungen ergaben, dass der 16-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Schaden wird auf 1500 Euro beziffert.

In der Dieselstraße wurde am Samstag, um 18 Uhr, ein 15-jähriger Schüler aus Waldkraiburg einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei wurde bei dem Jugendlichen ein Einhandmesser aufgefunden. Der 15-Jährige wurde belehrt und das Messer sichergestellt. Der Schüler wurde angezeigt.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Bodo Schackow/dpa

Kommentare