Tipps für Faschingsnarren in Waldkraiburg 

Achtung in der Faschingszeit: Polizei kontrolliert und warnt auch vor Restalkohol

Waldkraiburg - Der alljährliche Aufruf bleibt wichtig. Die  Polizei als "Freund und Helfer" schlägt vor, nach Genuss von Alkohol auf Faschingspartys das Auto stehen zu lassen und  lieber mit den "Öffentlichen" sowie Taxis nach Hause zu fahren. Die Polizei weist darauf hin, dass verstärkt kontrolliert wird.

Pressemeldung im Wortlaut 


Die „fünfte Jahreszeit“ nimmt Fahrt auf. Wie jedes Jahr, werden durch die Polizei in Waldkraiburg vermehrt Verkehrskontrollen durchgeführt. Um nach der närrischen Zeit nicht mit einer „Katerstimmung“ aufzuwachen, möchte die Polizei Waldkraiburg einen Appell an alle Faschingsfreunde richten.

Tipps dazu von der Polizei Waldkraiburg:


- Genießen Sie die fünfte Jahreszeit – aber nehmen Sie nicht alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss am Straßenverkehr teil.

- Machen Sie sich rechtzeitig Gedanken, wie Sie sicher nach Hause kommen.

- Greifen Sie auf öffentliche Verkehrsmittel und Taxen zurück. Auch wenn eine Fahrt auf den ersten Blick teuer erscheint, ist das allemal   billiger als der Verlust des Führerscheins. Steigen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit nie in ein Auto ein, wenn Sie das Gefühl haben, dass der   Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss steht. Unterschätzen Sie am nächsten Morgen den Restalkohol nicht! Reichlich Alkoholgenuss   am Vortag kann zur Folge haben, dass Sie auch am nächsten Tag noch nicht fahrtauglich sind.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare