Polizeieinsatze am Samstag und Sonntag

Bremse defekt? Durch Kreisverkehr "geflogen"

Waldkraiburg/Haag - Ein schadenträchtiger Unfall mit einem Porsche, ein betrunkener Firmenwagenfahrer im "Pech" und ein Kreisverkehr-Unfall beschäftigten die Polizei.

Waldkraiburg: Porsche gerammt und demoliert

Am Samstag kurz nach 18.30 Uhr, wollte in Waldkraiburg ein 46-jähriger Mann mit seinem VW Golf von der Graslitzer Straße kommend nach links Richtung Stadtplatz abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden und vorfahrtsberechtigten 30-jährigen Porschefahrer und es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge.

Hierbei erlitt der Fahrer des Sportwagens leichte Verletzungen, an den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von geschätzten 14.000 Euro. Die demolierten Autos mussten von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden.

Waldkraiburg: "Pech" für betrunkenen Firmenwagenfahrer

Richtiges Pech hatte ein Autofahrer aus Waldkraiburg. Nach eigenen Angaben war er auf der Heimfahrt von Österreich nach Waldkraiburg. Obwohl er stark alkoholisiert war, legte er mit seinem Firmenwagen wohl an die 100 Kilometer unfallfrei zurück, fiel dann aber auf den letzten gut fünf Kilometern seiner Fahrt einem Bundespolizisten auf, der auf sich frühmorgens bereits auf dem Weg zum Dienst befand.

Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise, er kam mehrmals auf die Gegenfahrbahn, wurde  so dass dieser das Fahrzeug verfolgte und die Polizei verständigte. Nachdem der Waldkraiburger bereits seinen Garagenhof erreicht hatte, und dort noch rangierte, traf der Streifenwagen der Polizei Waldkraiburg ein.

Bei der anschließenden Kontrolle am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr bestätigte sich dann der Verdacht des Bundespolizisten bezüglich Alkohols am Steuer.

Bei dem 43-jährigen Waldkraiburger wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein beschlagnahmt. Der Atemalkoholtest hatte einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit (also über 1,10 Promille) ergeben, so dass die Polizisten von der Straftat „Trunkenheit im Verkehr“ ausgehen müssen.

Haag: Unfall am "Altdorfer Kreisel"

Am frühen Samstagabend wurde die Polizei Waldkraiburg zu einem Verkehrsunfall am „Altdorfer Kreisel“ gerufen. Beim Eintreffen der Polizeistreife am Unfallort wurde ein totalbeschädigter VW unweit des Kreisverkehrs angetroffen.

Nach Schilderungen der Zeugen, sowie nach den Angaben des Unfallfahrers, wäre dieser mit seinem Fahrzeug „durch den Kreisverkehr geflogen“. Als Grund gab der 28-jährige Haager an, dass seine Bremse nicht richtig funktioniert hatte. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Am Fahrzeug des Autoliebhabers entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 40.000 Euro. Ein Fremdschaden wurde nicht verursacht.

Da im weiteren Verlauf Alkoholgeruch bei dem Mann festgestellt wurde, wurde ein freiwilliger Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit.

Nachdem alle erforderlichen Daten aufgenommen waren, wurde beim Fahrer im Krankenhaus Haag eine Blutentnahme durchgeführt. Seinen Führerschein musste der Unfallfahrer noch an Ort und Stelle der Polizei übergeben.

Pressemitteilungen Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser