Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kripo bittet um Hinweise

Mit Nazi-Symbolen: Unbekannte schänden KZ-Gedenkstätte „Mühldorfer Hart“ in Waldkraiburg

Am Montag (22. August) schändeten Unbekannte die KZ-Gedenkstätte „Mühldorfer Hart“, indem Nazi-Symbole und andere Schmierereien an Gedenktafeln und Ausstellungsgegenständen angebracht wurden.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Waldkraiburg – Ein Zeuge teilte der Polizeiinspektion Waldkraiburg am Montag (22. August) mit, dass er mehrere Schmierereien an der KZ-Gedenkstätte „Mühldorfer Hart“ festgestellt habe. Vor Ort stellte die Polizei an Gedenksteinen und Gedenktafeln diverse Schmierereien fest, darunter mehrere Hakenkreuze sowie andere Schmähungen.

Die Sachbearbeitung in dem Fall übernahm das für Staatsschutzdelikte zuständige Fachkommissariat K5 der Kripo Traunstein. Die Beamten ermitteln wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen die bislang unbekannten Täter.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen muss von zumindest zwei Tätern ausgegangen werden, welche dabei Edding-Stifte mit schwarzer Farbe verwendeten. Als Tatzeitraum konnte die Zeit am Montag (22. August), zwischen 9 Uhr und 15.25 Uhr eingegrenzt werden.

Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht, weshalb die Kripo sich auch mit der Bitte um Zeugenhinweise an die Öffentlichkeit wendet:

  • Wer hat am Montag (22. August) in der Zeit zwischen etwa 9 und etwa 16 Uhr im Bereich der Gedenkstätte Personen gesehen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?
  • Wer kann der Kriminalpolizei sonst sachdienliche Hinweise in dem Fall geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer (0861) 98730 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / Matthias Balk

Kommentare