Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hohes Bußgeld verhängt

„Stretch-Limousine“ in Waldkraiburg aus dem Verkehr gezogen

Am Samstag den 09.04.2022, gegen 16.30 Uhr, wurde eine uniformierte Streife der Polizeiinspektion Waldkraiburg auf eine „Stretch-Limousine“ aufmerksam, welche die Teplitzer Straße in Richtung Stadtmitte befuhr.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Waldkraiburg - Hierbei konnte festgestellt werden, dass die Fahrtrichtungsanzeiger des Lincoln „Town Car“ in unzulässiger Weise in Dauerbetrieb geschalten waren. Eine Kontrolle des Fahrzeugs erbrachte noch weitere, teils gravierende Mängel, welche zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. So waren die Fahrtrichtungsanzeiger am Fahrzeugheck mit weißer Folie überklebt, sowie die am Fahrzeug werksseitig in den USA verbauten Rückleuchten nicht wie erforderlich im Rahmen einer Einzelabnahme durch eine technische Prüforganisation abgenommen.

Die ebenfalls für den öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland nicht zugelassenen Frontscheinwerfer waren aufgrund falsch verbauter Leuchtmittel teilweise eingeschmolzen und hinsichtlich des undefinierten Beleuchtungsfelds eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer.

Mehrere Steinschläge auf der Windschutzscheibe im Blickfeld des Fahrers rundeten den mangelhaften Zustand des Fahrzeugs ab. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Fahrer, als auch gegen den Fahrzeughalter eingeleitet. Das Bußgeld beläuft sich hierbei auf mehrere hundert Euro, außerdem erwarten die Beteiligten Punkte in Flensburg. Die Zulassungsstelle wird über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Armin Weigel

Kommentare