Wenn Naivität den Geldbeutel schmälert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Ein bisschen zu vertrauensseelig: Eine Frau wurde von einem Spendensammeler bestohlen, als sie ihm 100 Euro zum Wechseln gab.

Am 19. Dezember, 11.15 Uhr, wurde in einem Drogeriemarkt in der Teplitzer Straße eine Kundin von einem Mann angesprochen. Dieser hatte eine blaue Kladde in der Hand, in der sich eine Spendenliste für Taubstumme und Körperbehinderte befand. Die Frau wollte dem Sammler 10 Euro geben, hatte aber nur einen 100-Euro-Schein. Diesen nahm der Mann an sich und gab an, dass er ihn an der Kasse wechseln lässt. Er verließ jedoch das Geschäft unter Zurücklassung seiner Kladde.

Nachdem sich die bestohlene Frau an eine Angestellte gewendet hatte und diese die Polizei verständigte, verließ die Geschädigte das Geschäft. Die Frau ist ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hat lange braune Haare. Sie hatte einen Kinderwagen ohne Kind bei sich, in dem sie die Einkäufe transportierte. Sie wird gebeten, sich an die Polizei in Waldkraiburg unter Tel. 08638 / 94470 zu wenden.

Außerdem bittet die Polizei um Mitteilung, wer am 19. Dezember in der Nähe des Volksfestplatzes und der umliegenden Geschäfte einen Mann mit blauer Schreibkladde beobachtet hat, der Spenden sammelte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser