Person meldete zunächst eine Ruhestörung

Routineeinsatz in Waldkraiburg nimmt unerwartete Wendung

Waldkraiburg - Die Beamten der Polizei Waldkraiburg wurden zu einem Routineeinsatz wegen Ruhestörung gerufen. Doch dann kam alles anders:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am späten Samstagabend, den 31. August, wurden Beamten der Polizeiinspektion Waldkraiburg durch den Mitteiler einer Ruhestörung zur Verdeutlichung der Lärmbelästigung in dessen Wohnung gebeten. 

Dort staunten die Beamten nicht schlecht, als sie zahlreiche Waffen, sowie nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstände offen liegend feststellten. Der Eigentümer der Waffen verfügte über keinerlei Befugnisse und zeigte auch hinsichtlich der geltenden rechtlichen Bestimmungen wenig Verständnis.

Die Waffen wurden sichergestellt. Der Waffenbesitzer sieht sich nun mit einem Strafverfahren wegen mehrerer Verstöße gegen das Waffengesetz konfrontiert.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT