Rentner aus Waldkraiburg hat folgenreichen Einfall

Abkürzung endet Böse: Rollstuhlfahrer (67) landet in Gartenteich

Waldkraiburg - Diese Abkürzung war nicht die beste Entscheidung: Am Mittwochabend, 30. Oktober, fuhr ein 67-jähriger auf einem fremden Grundstück geradewegs in einen Gartenteich.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Mittwoch, den 30. Oktober, war gegen 19.30 Uhr ein 67-jähriger Rentner mit seinem Rollstuhl in der Porschestraße unterwegs. Aus bislang nicht nachvollziehbaren Gründen wollte er über das Grundstück eines 80-jährigen Waldkraiburgers abkürzen und fuhr dabei geradewegs in den Gartenteich.

Glücklicherweise konnte er sich

selbst aus dem Teich retten

und wurde rufenderweise und komplett durchnässt von Passanten aufgefunden. Zur Sicherheit verständigten die Helfer einen Rettungswagen, der den Rentner dann

unterkühlt

zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus verbrachte.

Mitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © pa/obs/Söll GmbH (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT