Elf mal gab es Fehler beim Wenden und Rückwärtsfahren

Augustbilanz: 71 Unfälle in Waldkraiburg

Waldkraiburg - Die Polizei veröffentlichte die Unfallstatistik für die Stadt Waldkraiburg im August. Das Ergebnis: Weniger Unfälle, aber mehr Verletzte im Vergleich zum Vorjahr.

Registriert wurden im Monat August 2014 bei der Polizeiinspektion Waldkraiburg insgesamt 71 Verkehrsunfälle. Zum Vergleichsmonat im letzten Jahr waren es 80 Unfälle.

Die Unfälle gliedern sich wie folgt:

  • 14
  • 8 mit Personenschaden (Verletzten)
  • 49 sogenannte Kleinunfälle, davon 29 Wildunfälle .

Insgesamt wurden 9 Personen verletzt (2013 waren es 7 Verletzte).

Unfallursachen:

Folgende Ursachen führten am häufigsten zu Unfällen:

  • Fehler beim Wenden und Rückwärtsfahren (11x) 
  • falsche Straßenbenützung (5x) 
  • Nichtbeachten der Vorfahrt, des Vorranges (4x).

Unfallflucht:

Es gab insgesamt 15 Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort (Fahrerflucht). Bei 5 Unfallfluchten konnten bisher die Verursacher ermittelt werden.

Kontrollen:

Im Monat August 2014 wurden insgesamt 525 Verkehrsteilnehmer kontrolliert.

184 Fahrzeuglenker unterzogen sich dem Alko-Test. Bei 4 Personen musste eine Blutentnahme angeordnet werden. Drei Führerscheine wurden sofort sichergestellt.

Sonstiges im Straßenverkehr:

Im Rahmen der Verkehrskontrollen wurden 26 Mängelberichte mit 28 Mängeln an Fahrzeugen erstellt. 36 Verkehrsteilnehmer konnten ihren Fahrzeugpapiere oder Führerschein nicht vorweisen.Sie erhielten Kontrollaufforderungen und müssen die notwendigen Papiere bei der Polizei nachträglich vorlegen.

Quelle: Pressemitteilung Polizei Waldkraiburg

mit Sachschaden und schwerwiegenden Verstößen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser